25 Jahre organisiertes Alevitentum in Hamburg

Am Mittwoch, 27.03.2013, wird es im Rahmen der "Alevitischen Woche" die Veranstaltung "25 Jahre organisiertes Alevitentum in Hamburg" geben. Die Aleviten, eine in der Türkei diskriminierte und unterdrückte Minderheit, konnten in Deutschland ihre Religion frei ausüben und mussten keine Repressalien befürchten. Ende der 80er organisierte sie in Hamburg erstmals die Alevitischen Woche, an der Tausende teilnahmen.

 

Dieser große Erfolg führte dazu, dass die Hamburger Aleviten die Alevitische Gemeinde Hamburg e.V. gründeten und somit in Sachen alevitischer Vereinsarbeit einen Stein ins Rollen brachten. Das ist nun 25 Jahre her.

 

An der Veranstaltung "25 Jahre organisiertes Alevitentum in Hamburg" nehmen Ali Dogan, Generalsekretär der Alevitischen Gemeinde Deutschland e.V., Prof. Dr. Mehmet Fuat Bozkurt, Turkologe an der Akdeniz Universität Antalya, Prof. Ursula Neumann, Erziehungswissenschaftlerin an der Universität Hamburg und Dr. Handan Aksünger, Ethnologin an der Pädagogischen Hochschule Weingarten, teil.

 

Los geht es um 18:30 Uhr im Völkerkunde Museum Hamburg. Der Eintritt ist frei. Jeder ist herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Anmeldeformular_Haak-Bir.pdf
Adobe Acrobat Dokument 679.2 KB

Neuigkeiten

Unser neuer Vorstand stellt sich vor:

Yeni yönetim sizlere tanitiyoruz:

 

Sait Arslan - Vorsitzender

Sevgi Kaymaz - Schriftführer

Hüsniye Özdemir - Kassenwart

Hazir Demir

Adil Disli

Melek Ceylan

Hülya Öztürk

Mehtap Kücük

Hüseyin Tatar

Bahar Gültepe

 

Aufsichtsrat:

Erol Buldak

Fikri Akbiyik

Murat Comart

Ercan Kaya

Serap Geygel